Dienstag, 16. April 2013

Meine erste Stalkerin

Dass ich durchaus eine Hand für verrückte Personen habe, habe ich ja schon des Öfteren bewiesen. Dass ich aber mal eine eigene Stalkerin habe, überrascht sogar mich. Und so kams:

Die Schauspielerin, die ja wirklich schräg, aber eben sehr extravagant und exzentrisch war hatte mich am Handy mal wieder kontaktiert. Zur Erinnerung: Nein, ich hatte keinen Sex mit ihr, aber es war damals die erste Kontaktaufnahme mit einer verheirateten und gebundenen Frau und ich war damals eben noch nicht bereit. Damals „sprang“ ich quasi aus dem Auto, weil ich die Situation nicht mehr aushielt. Kurz vor Silvester hatten wir mal wieder Kontakt, trafen uns in einer Bar und sinnierten darüber, wie wir aus dieser Gesellschaft entfliehen könnten gemeinsam. Ich hätte mir dazu was überlegen sollen. Als sie mich zwei Wochen später fragte, ob mir schon was einfallen wäre – schrieb ich: nein, keine Zeit. Das wars dann auch.

SMS

Dann letzten Freitag ein SMS. Sie wäre gerade aufgewacht und hätte von mir geträumt. 2 Minuten später ein Anruf von ihr. Ich hab natürlich nicht abgehoben, aber 1h später geantwortet, dass das wohl ein Alptraum war. Darauf folgten zahlreiche weitere SMS, die ich alle noch nicht gelesen habe. Durch die Kurzeinblendung aber schrieb sie von „heißen Nächte“ etc…Sie wolle sich treffen.

Kühl, mit einer Chance

Ich antwortete, dass mein Freitag total verplant wäre, ich am Samstag mit ihr aber in ein Theater eines Freundes gehen könnte. Da könnte sie mir gleich fachfraulich zur Seite stehen. Da konnte sie nicht – meinte sie. Ich meinte dann noch, dass das mit uns zwei dann nie was wird und setzte ein „ ;-) „ nach. Dann folgten sicherlich 20 SMS, die ich nicht mehr gelesen habe. Anrufversuche und was weiß ich. Ich war arbeiten, hatte sowieso keine Lust mehr auf Kommunikation und war es auch leid. Also ignorierte ich sie.

Die SMS hörten nicht auf. Die Emails fingen an. Ich reagierte nicht. Ein SMS hatte ich dann doch versehentlich geöffnet und da schrieb sie, dass ich wohl genug Zeit hätte mit dem Rad zu fahren, aber mich bei ihr melden nicht könne. Und da war klar, sie hatte mich verfolgt. Ich war mit dem Rad ein paar Runden gefahren, einfach mal um wieder den Kopf frei zu bekommen. Paar Mal um den Block halt.

Na ich bin gespannt.

Sonntag, 31. März 2013

Back in Sucht?

Letzten Samstag nahm ich wieder mal an einem sportlichen Laufwettkampf teil. Der erste nach meiner Operation im Dezember und es war ein tolles Gefühl.

Noch bin ich ja trainingstechnisch nicht dort, wo ich war im Ausdauerbereich. Aber was die Kraft angeht bin ich so gut trainiert wie noch nie. Kein Wunder: ich gehe 4 Mal die Woche ins Fitnesscenter um Bauch, Bizeps blabla zu trainieren. Ich habe Anfang Jänner damit angefangen, weil ich ja nicht mehr laufen/radeln konnte und so wurde die Zeit die normal für Ausdauersport drauf ging - eben in Krafttraining verwendet.

Gephotoshopt:
Jeder Mensch kenn sein Aussehenspotential denke ich. Ich weiß um meinen Wert und weiß auch, dass ich kein Cloony oder Pit bin, aber: ich glaube so geil sah mein Körper noch selten aus. 6 Pack da, Oberarme da, Schultern da. - und das bei insgesamt doch deutlicher Gewichtsreduktion durch Ernährungsumstellung. Als ehemalig magersüchtiges 60kg Männchen macht das jetzt schon was her. Nicht dass ich mir nicht permanent zu fett vorkommen würde, ABER ich such mir eben die Bestätigung im AUßen (sic Finchen) und das sage: Timi Du schaust gut aus. Auch Frau70 meint das, mag meinen Waschbrettbauch und meine Oberarme - das hilft.

Back in Sucht
Meint aber auch, dass ich, letzten Samstag dann bei einer Umfrage teilnahm, die die Läufer zu Ihrer sportlichen Auslastung pro Woche befragte. Und dabei erschrak ich, ähnlich wie wenn ich mir mein Kalorientagebuch am Ende der Woche durchlas. Ich kam auf mehr als 20 Stunden Sporttraining die Woche. Tendenz im Sommer steigend auf über 30.

Tja, und da dämmerte es mir wieder mal. Ganz heimlich aber beharrlich hatte sich wieder die Sucht in mir breit gemacht. Hat gestreichelt, versprochen, zugesagt und gehalten - und ich denke: ich bin wieder dabei.

Na super.

Sonntag, 24. März 2013

einfach schwierig -

gleich vorweg... morgen bin ich wieder mal beim Coach und gut ist es...

da entwickelt sich doch glatt wieder mal so ein "Muster".

Frau70 und ich hatten also vor zwei Wochen ein sehr inniges Wochenende und danach war gleich einmal Funkstille. Also von ihrer Seite aus. Ich wiederum simmste, schrieb NAchrichten und so weiter.

So ging das bin letzten Mittwoch, als ich dann leider in arbeitstechnisch einen Horrortag hatte. Für den ABend war aber Treffen mit Frau70 angesagt und weil mein Tag eh schon hinüber war, war ich auch sehr erhlich. SIch sagte, wie mich das belasten würde etc...

Und was passiert: FRau70 schreibt, simmst und ist engagiert. Und was passiert bei mir: für mich ist es nicht so. Ich denke mir mehr: Will ich das wirklich - so eine Beziehung? Will ich Nähe? kann ich das überhaupt?

morgen bin ich beim Coach. Gut ists so.

Sonntag, 17. März 2013

Angemeldet...

habe ich mich heute für eine weiter Vollzeit Ausbildung an einer Fachhochschule für 3 Jahre.

Samstag ist die erste Stufe vom Test. Analogien, Wortbilder, blabla. Lange her, aber mal sehen wie das wird.

Eventuell dann Schritt zwei mit Rollenspiel und am Ende noch ein Aufnahmegespräch.

Puh, und das alles für die Möglichkeit mit nurnoch 1/4 meines Gehaltes auszukommen und wieder "Schüler" zu sein. Aber ich schaus mir an.

Hölle, FMK und Frau 70

Ist schon interessant.

Die HÖLLE hatte letzte Woche Geburtstag. Ich habe eigentlich nur kurz überlegt ihr keine SMS zu schreiben, und dann eben geschrieben. Nichts großartig persönliches sondern einfach eben Glückwünsche und dass sie es krachen lassen soll. Relativ kurz danach kam ein SMS zurück, wo sie sich bedankte. Vor allem „wegen dem letzten Mal, wo sie so arge Sachen gesagt hat!“. Äh.. ich erinnere mich. („Anruf Hölle“) - damals hatte sie eben, weil sie ihre Beziehung nicht belasten wollte, gemeint, dass wir jetzt keinen Kontakt mehr haben sollten. War für mich nachvollziehbar und okay. Weil ich sie aber nicht ganz so stehen lassen wollte schrieb ich ihr, dass ich das eben „zu nehmen“ hatte. Das war der Ausdruck, den sie am meisten hasst ;-) Das schrieb sie mir auch und dann war wieder Funkstille. Interessant war, dass sie auf den Dialog eingegangen ist und am Ende die selber die letzte offene Frage gestellt hat, die ich aber nicht mehr kommentierte.

Die Frau mit Kind:

FMK hat sich ja Anfang des Jahres auch wieder gemeldet und gemeint, sie käme mit Kind mal wieder nicht zu recht. Also wurde ich als „Trainer“ engagiert und nun geht der Sohnemann eben mit mir Klettern. Außerdem sollte ich einen Kletterkurs finden und etc. Also sie schrieb natürlich nicht „sollte“ aber es war klar, dass ich es tun „sollte“. Nachdem ich jede Beziehungszeit mit Sohnemann nehme die ich bekomme, hab ich mich natürlich drum gekümmert. Das war nicht mal so leicht, weil der Herr ja wählerisch und ein wenig faul ist. Ihn also dort hin zu bekommen nicht so einfach. Letzten Mittwoch wars dann soweit und hat gut gepasst. Wöchentliche Treffen sind jetzt quasi organi/realisiert.

FMK lieferte aber noch ein laaanges Mail nach. Wie sehr sie sich bemühte, was in ihr vorgeht etc. Und vor allem, dass sie ein schlechtes Gewissen hätte, weil sie den „Sport“ ja in Verbindung mit mir als Druckmittel verwenden würde. Sohnemann könnte also schließen: Sport = Zwang, Sport = Timi, Zwang = Scheiße, => Timi = scheiße.

Das hatte ich bis dahin noch nicht so gesehen, aber sie hatte natürlich recht. Aber natürlich habe ich ihr das nicht gesagt. So wie ich ihr vieles nicht schreibe oder sage, denn FMK ist eben die Frau die bestimmt ob ich den Sohnemann sehe oder nicht. Da ist Wahrheit nicht angebracht. Das habe ich von JETZT gelernt ;-)

FRAU70 ist verschwunden

Also nicht unangekündigt. Sie musste arbeite, seminarieren etc. Nach einem letzten Wochenende mit so viel Nähe ist das wie der Hammer in der nächsten Nacht. Wir haben es genau auf 5 SMS Dialoge gebracht von denen ich jeden begonnen hatte. SO habe ich das wirklich noch nie erlebt. Gefällt mir auch nicht so gut. SO wird diese „Beziehung“ die nächste Ebene nicht übersteigen. Und die Frage ist, ob ich das überhaupt will ;-)

Sonntag, 10. März 2013

6 & Nähe

Zurück vom Wochenende – eigentlich Samstag Abend bis heute Mittag – bei Frau70 und ich kann nur sagen, dass mich die Frau immer weiter und noch anders fasziniert. Wir hatten beide gestern einen langen und anstrengenden und so war ich dann schlussendlich erst um 21 Uhr bei Ihr.

So wohnt frau

Ihre Wohnung ist super toll eingerichtet. Wo nehmt ihr Frauen das her? Ich könnte eine drei Mal so große Wohnung haben, wie wäre nicht so toll. Und natürlich habe ich mich gleich für meine Wohnung geschämt. Aber so lebe ich eben. Ein Leben im Versuchsmodell Wohnraum *g*

6x6

Ich weiß nicht wie oft, aber ich glaube wir hatten von gestern Abend bis heute Mittag wohl um die 6-7 Mal Sex. Immer wieder mit dazwischen quatschen, schlafen, küssen, quatschen etc.. Das ist selbst für mich ein recht hoher Wert.

Frau70 und ihr Orgasmus

Den sucht sie noch. Unfassbar eigentlich, dass man so alt werden kann als Frau und noch immer nicht genau alles machen kann, damit frau „kommt“. Wir haben dann viel über den weiblichen Orgasmus gesprochen. Wenn ich mir aber Frau70 anschaue und sie kenne, dann ist die Sache recht klar. Frau70 ist ein Kopfmensch. Alles in ihr schreit nach Kopf/Denken etc.. Und das was ich über den weiblichen Orgasmus weiß, ist das nicht sehr förderlich. Außerdem versucht sich permanent zu erwähnen, dass ich da keinen Druck haben soll etc. Hab ich auch (noch) nicht, aber ich tu mir schwer das zu verstehen.

Was passiert, wenns passiert

Nachdem wir uns beide letzte Woche unsere negativen HIV Tests gezeigt haben (wirklich face2face) praktizieren wir nun Sex anfangs ohne und dann MIT Kondom. In den Pausen bin ich mich nicht duschen gegangen und trotzdem haben wir immer OHNE angefangen. Fand ich jetzt nicht übertrieben unvorsichtig. Sie wollte es aber erwähnt wissen. Die Frage „was passiert, wenns passiert“ steht damit im Raum – aber wir haben sie noch nicht gestellt.

Lachen, quatschen, drum herum

Der Sex war natürlich Thema. Aber auch vieles andere drum herum und überhaupt. Wir haben viel gelacht, viel geredet und viel gequatscht. Ich bleib dabei: die Frau ist toll ;-)

..und so könnte das Wochenende eigentlich perfekt gewesen sein, wenn am Ende nicht wieder die Terminfindungsproblematik für das nächste Treffen gestanden wäre. Ergebnis: Wir treffen und in zwei Wochen wieder. (wir wohnen eigentlich nur 20 km von einander entfernt). Aber es hat mich dieses Mal nicht so getroffen. Wir haben da eine Nähe aufgebaut, die recht beständig scheint. Mal sehen.

Montag, 4. März 2013

Na bumm, na drinn

Frau70 und ich haben also jetzt eine Beziehung. Das klingt ja an sich schon komisch, wenn ich es mir aufschreibe, aber nun ja. Ist wohl so. Wir sehen uns normalerweise so 1 Mal pro Woche und weil sie vor zwei Wochen und ich am letzten Wochenende krank war, lief da mal sexuell nix und das angestrebte "ich schlaf bei dir, du bei mir" spielchen war auch passe.

Na bumm...

Gestern wars dann aber soweit und sie kam dann doch zu mir. Meine Wohnung ist ja seit mehr als drei Wochen ziemlich aufgeräumt, also musste ich nicht so viel machen. Dennoch ist es halt ne Männer Single Ästhetisch wohl Skala -10 Wohnung. Frau70 hat sich aber zusammengerissen und so landeten wir dann auf/im/neben dem Bett. Eigentlich war Sex nicht geplant, weil Frau70 natürlich in monatlichen Umständen war. Aber naja, irgenwie bin ich dann doch reingerutscht, oder sie in mich oder wie auch immer

Boah...

Und Mann war das geil. Sagte ich schon, dass Frau70 große Brüste hat. Echt Hammer. HAtte ich noch nie ein Mädl mit großen Brüsten. Und als ich in ihr war, und sie auf mir, echt arg. Den Anfang starteten wir ohne Kondom, dann gings aber doch MIT weiter und ich kam relativ schnell, weil ich sie einfach sooo oarg geil fand. ...

ABER
natürlich fallen mir wieder ein paar ABER ein. Ich kann einfach noch nicht abschätzen, wie viel Entwicklungspotential das alles hat. ICh meine: JETZT ist das alles super, aber was, wenn es mich wieder nicht mehr so anturnt?

Aber egal: Frau70 ist witzig, sportlich, klug, nett und vor allem etwas verrückt. Sie sieht wirklich süß aus (komm ich immer mehr drauf), steht glaub ich schon auf Sex und hat auch was versautes.... klingt doch echt gut... allein, ich kanns noch nicht nehmen...

Freitag, 22. Februar 2013

Startschwierigkeiten oder ganz normal?

Also das Wochenende mit Frau70 war ja genau so oder eben halt sehr schön geplant und alles was ich mir erwartet hatte, ging da auch auf. Es stellte sich aber nunmehr heraus, dass es nicht so einfach ist mit Frau70 hier eine gewisse Nähe aufzubauen oder noch mehr: sie zu halten. Das lässt mich ein wenig zweifeln.

Verhaltener Start
Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass wir uns nach diesem Wochenende etwas näher gekommen wären und so. So war auch mein Gefühl, aber irgendwie kommt das nicht ins laufen. Die Telefonate mit ihr sind nicht allzu flüssig, SMS zwar nett und mit den Treffen klappt es auch nicht so recht, weil wir beide einfach verdammt wenig Zeit haben – wobei ich dabei schon ganz klar signalisiere, dass ich da etwas mehr hätte. Insofern bin ich nicht ganz zufrieden wie das läuft.

Treffen sind toll
Wenn wir uns dann allerdings doch treffen, ist es sehr nett und das gibt mir auch Grund weiterhin daran zu glauben, dass das noch was wird. Letztes Wochenende wollte Frau70 dann bei mir übernachten. Ich hatte die Wohnung auf Vorderfrau gebraucht und alles hergerichtet – dann wurde sie krank. Dieses Wochenende ist die Wiederholung geplant, nur war ich bis heute mit Fieber im Bett.

Mein Eindruck
Frau70 ist eigen und sie hat echt Angst, sich da in was rein zu lassen und ihr Leben umzustellen. Oft erwähnte sie Freiraum etc… in unseren Gespräch und wie wichtig das für sie wäre. Auf meine dezidierte Nachfrage schilderte sie ein zwei Episoden aus ihrer Vergangenheit, wo das nicht so optimal gelaufen ist.
Mir fehlt einfach ein wenig das „reinfallen“ lassen und der „Pepp“. Ich bin eh schon so ein Kopfmensch und ich habe einfach wirklich das gute Gefühl bei ihr und wäre eigentlich schon bereit mich da ein wenig hineinzufallen zu lassen… sie braucht aber wohl noch.

Naja.

Sonntag, 10. Februar 2013

Ein Wochenende mit Frau70

Also nun habe ich endlich einen Namen gefunden, für diese neue "Beziehung" mit der Frau aus dem Online Portal. Und der Name kam, fast von ihr selbst: Frau70.

Gemeinsames Wochenende, es wird ernst
ICh hatte ja die ganze Woche Urlaub gehabt und ihn eigentlich auch anders geplant, als mir dann die Idee kam, dass ich Frau70 doch zu einem Wochenende einladen könnte. Sie war zwar mit Arbeit zugedeckt, aber ich versprach ihr, dass sie sich um nichts kümmern müsste und dann sagte sie zu (hätte sich auch sonst getan).

Also ein nette Hotel mit Therme gebucht und am Freitag losgefahren. Frau70 sollte erst gegen Abend kommen. ZEit genug für mich mir zu überlegen, was ich eigentlich vor hatte. Ehrlich gesagt, war ich mir nicht ganz sicher, ob wir miteinander schlafen würden, aber für den Fall hatte ich mir meine Lieblingskondome gekauft und "gut wars" ;-)

Viel Reden, viel Sex, viel "Beziehung"
Frau70 kam dann wirklich erst gegen 20 Uhr und wir gingen was essen und dann an die Bar. Das Reden war da noch ein wenig stolperhaft, weil wir beide wohl nicht recht wussten, ob wir uns da sicher waren. Als wir dann aber am Zimmer neben, auf, nebeneinander lagen und uns auszogen... war klar: jetzt wirds was.

Arges Gefühl für mich mit jemdanden zu schlafen, wo mir auch das "danach" sehr am Herzen lag. Ich glaub, das ging ihr auch so.
Die Facts: sie nackt zu sehen war echt nicht schlecht und ich war echt beeindruckt. Ich hatte noch nie eine Freundin mit großer Oberweite - jetzt ist es soweit *g* auch sonst ist Frau70 wirklich gut gebaut. Mit ihrem BAuch ist sie nicht zufrieden aber im großen schon und ganz. Schön, sowas zu spüren.

Ich war ergegungstechnisch auf der Maximalgröße und das hat sie auch recht beeindruckt, weil ich ein paar Mal wirklich einige Punkte "traf" anscheinend. DAs war auch lustig. Alles in allem wars ein schönes "Kennenlernen" mit einem raschen Ende ihrerseits, was auch sehr okay war.

In der Früh dann die zweite Runde, die dann schon wesentlich inniger und toller war. Von Anfang an benutzten wir Kondome, was mich ein weing verunsicherte, weil ich damit schon länger keine Erfahrung mehr hatte. Aber auch das wurde wieder besser. Ist halt wie Radfahren. ...

Dann redeten wir viel. Über Beziehungen, was wir uns vorstellten, ob wir Beziehung überhaupt leben könnten etc. ...das waren gute Themen, gute Lösungen und ich war echt hin und weg von den vielen Gedanken.

Wirklich hin und weg war ich aber vor allem von ihrem Gesicht. Ein paar mal sah ich mir diese wirklcih rehbraunen Augen an und versank drinnen. Echt wunderschön.

Auch das Thema Kinder kam natürlich und ich habe schon sehr gespürt, dass ihr das wohl ein wichtiges ist. Ich erzählte von meinen Erfahrungen von FMK und dem Kind und machte ihr klar, dass ich das sehr realistisch einschätzen würde. Das heißt weder JA noch NEIN, sondern, dass ich es von anderen DIngen abhängig machen würde, wie zb: wie schaut die Beziehung aus.

NAtürlich wurden wir immer inniger und gleichzeitig versuchte jeder wieder den Abstand zu finden. Aber das war sowieso schon vergebens. Miteinander zu schlafen verbindet einfach - ist für mich eben so.

Insgesamt hatten wir 5 Mal Sex miteinander, wobei mir bei mletzten Mal das Kondom einen Erregungsstrich durch die Rechnung machte. DA ging dann nix mehr. War auch okay.

Insgsamt haben wir wirklich verdammt coole Gespräch geführt und ich sehe eigentlich derzeit keinen Grund, warum das nicht funktionieren sollte.

Insgesamt war ich begeister davon:
- sie zu küssen
- ihre Witze über mich erst später mitzubekommen
- sie nackt zu spüren
- ihre Ansichten

Verunsichern tut mich, dass
- sie wirklich genau so wenig Zeit hat wie ich

Die nächsten SChritte:
- mein Zimmer / Wohnung überarbeiten und FReundinentauglich zu machen
- HIV Test machen, damit wir uns diese Kondome mal ersparen

Und dann kann ich wohl sagen: ich bin mit einer wirklich verdammt coolen und hübschen Frau in einer Beziehung ;-)
logo

Timis Distress

Anfang 30, beziehungsgestört, essgestört und immer wieder hoffnungsvoll reisend, ohne jemals ankommen zu wollen.

Aktuelle Beiträge

Offtopic: ich schreibe...
Offtopic: ich schreibe wieder ... Have a look!
Miststueck1979 - 22. Nov, 23:52
Männer als Stalker...
Männer als Stalker sind ja schon gruselig, aber...
Finchen1976 - 20. Apr, 08:48
also diese woche wars...
also diese woche wars dann wieder harmloser. Wenige...
jeanluc78 - 20. Apr, 08:27
ist ja wie im Kino ! Cool,...
ist ja wie im Kino ! Cool, jetzt wirds spannend ! Ich...
lost.in.thought - 17. Apr, 06:06
Meine erste Stalkerin
Dass ich durchaus eine Hand für verrückte...
jeanluc78 - 16. Apr, 23:24

Meine Kommentare

das ist....
eines von vielen Bildern, die sofort so verwertet werden 1)...
Finchen1976 - 12. Okt, 12:31
Liebe Finchen, tolle...
Liebe Finchen, tolle Story. Ich frag mich echt wie...
Finchen1976 - 2. Jun, 15:48
DAS hab ich gerade gefunden: http://www.amazo n.de/gp/product/B00ANGN0OO /ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&c amp=1638&creative=19454&cr eativeASIN=B00ANGN0OO&link Code=as2&tag=erotigeschblo -21 super...
DAS hab ich gerade gefunden: http://www.amazo n.de/gp/product/B00ANGN0OO /ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&c amp=1638&creative=19454&cr eativeASIN=B00ANGN0OO&link Code=as2&tag=erotigeschblo -21 super...
Finchen1976 - 30. Mai, 10:11
Finchen, das ist eines...
Finchen, das ist eines der coolsten und geilsten Teile,...
Finchen1976 - 20. Mai, 11:28
Also ich habe diese Bürostruktur...
Also ich habe diese Bürostruktur bei euch noch...
Finchen1976 - 9. Mai, 08:33

"Die Hölle"
Der Coach
FMK-Frau mit Kind
Frau 122
Frau70
Hoffnung
JETZT
Neuordnung
Parship
Stöckchen
Vom Job
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren